Grundschüler beim Tischler

Grundschüler schleift Holzstück
Grundschüler mit Begeisterung beim Bearbeiten des Holzes, Foto: Berliner Schulpate

Berufe zum Erleben und Anfassen. Das ist die Idee hinter den Projekten unter dem Namen "Abenteuer Beruf", die die Initiative Berlin Schulpate für Berliner Grundschulen auf die Beine stellt. Die Kinder lernen die Berufspaten, d.h. Berufsvertreter aus unterschiedlichen Bereichen, persönlich kennen und entdecken so schon früh echte Vorbilder und eigene Talente. Neun Schülerinnen und Schüler der Anna Lindh-Schule waren zum Beispiel zu Besuch in der Tischlerei von Wild Werkstätten in Berlin-Wedding.

Neugier auf Berufe wecken, die nicht zum Alltag der Kinder gehören

Tischler Jonas Stürzebecher begrüßt die Klasse 5c in der Gemeinschaftswerkstatt und zeigt den Kindern zunächst Skizzen und kleine Modelle, die er für seine Aufträge fertigt. Dann geht es in die eigentliche Werkstatt. Wer mit Holz arbeitet, braucht Geduld. Die Kinder staunen als sie hören, wie viele Arbeitsschritte es braucht, bis ein fertiger Tisch in der Küche steht. Von der Auswahl des passenden Holzes und des Furniers, über den FEinschliff bis hin zur Oberflächenbehandlung mit Öl, Wachs oder Lack müssen viele Entscheidungen getroffen werden, bevor ein Möbelstück gebaut werden kann.

Nach dem Zusehen und Zuhören dürfen die Kinder selbst zupacken und ihre tischlerischen Fähigkeiten austesten. Der Meister hat für jedes Kind ein Frühstücksbrett vorgesägt, an dem sie nun den Feinschliff vornehmen. Wer die richtige Körnung des Schleifpapiers beachtet und gleichmäßig mit Gefühl das Holz schleift, hat nachher ein Einzelstück, das mit nach Hause kommt und viele Jahre halten wird. Nach getaner Arbeit gibt es dann noch eine ausgelassene Runde am Kickertisch. 

Ehrenamtlicher Berufspate werden und mittelfristig Fachkräfte gewinnen

Für die Kinder war es eine gute Möglichkeit einen Beruf kennen zu lernen, der nicht zu ihrem Alltag gehört. In den nächsten Wochen lernen sie noch weitere Berufe kennen, darunter Pflegedienstleister oder Förster. Nur so haben sie später die Möglichkeit herauszufinden, was ihnen liegt. Die Organisation wird durch die Mitarbeiter/innen des Berliner Schulpaten angestoßen und findet in enger Absprache mit den Lehrkräften statt. Handbücher und didaktisches Material strukturieren den Ablauf und verbessern die Einbindung in den Unterricht. Die fördernden Unternehmen machen die Schultage ehrenamtlich und hoffen so, Begeisterung für ihren Beruf zu wecken. Weitere Berufspaten und ehrenamtliche Unterstützer werden laufend gesucht.

Weitere Informationen zur Iniviative auf der Webseite der Berliner Schulpaten.

 

 

Schülerin beim Schleifen
Grundschülerin beim Schleifen ihres Frühstücksbretts, Foto: Berliner Schulpate
Schulklasse beim Tischler
Jonas Stürzebecher zeigt den Kindern, welche Schritte notwendig sind, um einen Tisch herzustellen, Foto: Berliner Schulpate
Zurück zur Übersicht