Raum für Erinnerung - Tag des Friedhofs 2017

Grabstelle
Grabstellen können wahre Kunstwerke sein

Am 17.9.2017 findet bundesweit der Tag des Friedhofs unter dem Motto "Raum für Erinnerung" statt. Friedhöfe sind besondere Ort. Man kann dort nicht nur trauern und Trost finden - Friedhöfe bieten Ruhe und Raum zum Entspannen, lassen Menschen Hoffnungen schöpfen und neuen Mut gewinnen. Trauernde finden hier einen geschützten Rahmen, um sich von den verstorbenen zu verabschieden. Durch den Umgang mit Pflanzen und Blumen können manche Menschen Trauer besser verarbeiten. 

In Berlin findet der Tag des Friedhofs dieses Jahr nicht auf einem Friedhof statt. Stattdessen gibt es Aktionen und Informationen auf dem IGA-Gelände. Dort ist eine Musterausstellung mit 90 Grabmälern zu sehen. Friedhofsgärtner und Steinmetze haben die individuellen Grabstellen mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Der Tag des Friedhofs wird gemeinsam durchgeführt u.a. mit der Bestatter-Innung, dem Fachverband deutscher Floristen, dem Hospiz- und Palliativverband und der Arbeitsgemeinschaft Naturschutz. 

Programm:

11 Uhr Musikalischer Auftakt mit Violinduo und einer moderierten Gesprächsrunde mit Experten

Bis 17 Uhr gibt es außerdem Vorträge zur Bestattungsvorsorge, der Biologischen Vielfalt auf den Berliner Friedhöfen, Floristikvorführungen zum Thema Trauer sowie um 12, 14 und 16 Uhr Führungen durch die Steinmetz-Ausstellung.

Auch für Kinder gibt es Aktionen wie das Tulpen-Quiz, die Bienenwerkstatt und dem Workshop "Begräbnis begreifbar machen - Insektenfriedhof". 

Weitere Informationen auf der Webseite www.iga-berlin-2017.de Der Aktionstag findet am Nebeneingang Eisenacher Straße statt. 

Zurück zur Übersicht