Kostenvoranschlag vom Handwerker

Pinsel beim Streichen
Kostenvoranschlag vom Handwerker. Foto: www.amh-online.de

Der Kostenvoranschlag ist eine fachmännisch ausgeführte, unverbindliche Berechnung der voraussichtlich entstehenden Kosten einer Handwerkerleistung.

Wir empfehlen Ihnen, den Handwerker immer vorher zu fragen, ob der Kostenvoranschlag etwas kostet.  Grundsätzlich gilt: Handwerksbetriebe dürfen nur dann den Kostenvoranschlag in Rechnung stellen, wenn sie Ihnen dies vorher unmissverständlich mitgeteilt haben und Sie sich einverstanden erklärt haben. Ist dies nicht der Fall, muss auch nichts gezahlt werden. Das gilt unabhängig davon, ob der Auftrag für die Arbeiten erteilt wird oder nicht.

Kosten müssen vorher vereinbart werden

Auch bei besonderen Aufwendungen können Handwerker für die Erstellung des Kostenvoranschlags nur etwas in Rechnung stellen, wenn sie dies vorher mit dem Auftraggeber vereinbart haben. Das ändert sich auch nicht, wenn der Handwerker in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) eine entsprechende Regelung getroffen hat. Eine solche AGB-Klausel ist in jedem Fall unwirksam.

Preis und Qualität müssen stimmen

Wenn Sie mehrere Kostenvoranschläge eingeholt haben, sollten Sie immer das gesamte Leistungspaket prüfen und nicht nur einzelne Leistungsteile vergleichen. Das günstigste ist nicht immer das beste Angebot. Achten Sie auch auf die Qualität und Nachhaltigkeit einer  umgesetzten Maßnahme.

Rechnung höher als der Kostenvoranschlag?

Grundsätzlich ist der Kostenvoranschlag eine unverbindliche Kostenaufstellung. Die Rechnung kann den zuvor veranschlagten Preis somit überschreiten. In diesem Fall müssen Sie als Verbraucher aber nicht zwangsläufig den höheren Betrag zahlen. Handwerker müssen Kunden grundsätzlich unverzüglich mitteilen, wenn die Arbeiten den Kostenvoranschlag wesentlich übersteigen werden. Und das kann durchaus vorkommen z.B. wenn der bröckelnde Putz unter der Tapete anfangs nicht sichtbar war und dadurch einen Mehraufwand rechtfertigt. Allerdings gibt es keinen festen Wert, ab wann ein Kostenvoranschlag die Rechnung „wesentlich“ übersteigt.

Innungen helfen weiter

Sollten Sie dennoch Probleme mit einem Kostenvoranschlag haben, können Sie sich immer an die Innung wenden. Das trifft allerdings nur zu, wenn Sie einen Innungsbetrieb beauftragt haben. Schauen Sie dazu in die Handwerkersuche auf dieser Webseite, die nur solche Betriebe enthält.

Zurück zur Übersicht